Grüß Gott und herzlich willkommen in der
Evangelischen Stephanusgemeinde Tübingen!

Liebe Leserinnen und Leser, liebe Gemeindeglieder!

In vielen Häusern wird der Adventsschmuck wieder hervorgeholt, werden die Kerzen an Kränzen und Gestecken angezündet, leckere Plätzchen gebacken und Lieder gesungen.
Ein Schwippbogen aus dem Erzgebirge leuchtet vom Fensterbrett hinaus in die Nacht, ein Herrnhuter Stern in gelb oder rot ebenso. Viele lieben die stimmungsvolle Vorweihnachtszeit und die Vorfreude auf das Christfest. Ich auch.
Viele politische Nachrichten passen nicht zu dieser Stimmung: Morddrohungen gegen Politiker*innen, Hetze, Wut und Verleumdung. Auch die großen Themen, die seit Jahrzehnten bekannt sind, aber nicht energisch genug angepackt wurden: Gerechtigkeit, Frieden, Bewahrung der Schöpfung. Es gibt nicht wenige Menschen in unserer Zeit, die alles, was bedrohlich klingt, nicht mehr zur Kenntnis nehmen wollen. Weil es Angst macht. Manche backen sich - aus der Angst geboren - eine Weltsicht, in der „die Schuldigen“ ausgemacht werden, und verbreiten Angst und Hass.

Wer will ich gewesen sein? Diese Frage wurde kürzlich bei einer Fortbildung für Pfarrer*innen gestellt. Wenn ich am Ende dieses Lebens zurück-schaue auf mein Tun und Lassen, mein Denken und meinen Glauben, meine Liebe und meine Hoffnung für diese Welt: Wer will ich gewesen sein? Die Adventszeit lädt uns dazu ein, dass wir innehalten und uns von Gott beschenken lassen: Für die Dunkelheiten, die Ungerechtigkeit und den Hass in dieser Welt wird Gott Mensch. Damit wir, von Jesus Christus erfüllt und geleitet, ein Licht anzünden, wo es nötig ist, in seinem Geist den Ungeistern unserer Zeit widersprechen und das Leben schützen, wie wir es im Evangelium lesen.

Der Kirchengemeinderat und das Stephanus-Team wünschen Ihnen eine gesegnete Advents- und Christfestzeit und Gottes Geleit im kommenden Jahr!

Herzliche Grüße, Ihr Pfarrer Ulrich Zeller

Veranstaltungen

  • Meldungen aus der Landeskirche

  • 06.12.19 | Bibel-App auf dem neuesten Stand

    Die Deutsche Bibelgesellschaft hat ihre App „Die-Bibel.de“ einem großen Update unterzogen. Eine der wichtigsten Änderungen: Alle Übersetzungen, die Luther-Bibel, die Gute-Nachricht-Bibel und die Basis-Bibel, können nun ohne Registrierung gelesen werden. „Die-Bibel.de“ ist für Geräte mit Android- und iOS-Betriebssystemen im jeweiligen Online-Store kostenfrei herunterzuladen.

    mehr

  • 05.12.19 | Ein Stadion voller Lieder

    Bis zu 8.000 Teilnehmer erwarten die württembergische Landeskirche und ihre Co-Veranstalter beim ersten Stuttgarter Weihnachtssingen am vierten Advent im Gazi-Stadion auf der Waldau. Bei der Aktion sollen zwei Mal 45 Minuten Popsongs, Weihnachtschoräle und Friedenslieder gesungen werden. Die Veranstaltung schließt mit einem Kerzenmeer und einem kirchlichen Segen.

    mehr

  • 05.12.19 | Kirche startet ins Elektro-Zeitalter

    „Kirche elektrisiert“: Das ist das Motto einer Kampagne, mit der die Landeskirche ihrer Pfarrerschaft, ihren Beamten und Verwaltungsangestellten den Einstieg in die Elektromobilität erleichtern will. Direkt nach einer Kick-off-Veranstaltung "sollen Fahrzeuge bestellt werden können", sagt Dr. Winfried Klein aus dem Oberkirchenrat.

    mehr