Grüß Gott und herzlich willkommen in der
Evangelischen Stephanusgemeinde Tübingen!

Liebe Leserinnen und Leser, liebe Gemeindeglieder!

Osterglocken im Topf gibt es schon im Januar. Sie erzählen uns von unserer Sehnsucht nach Farben und dem Frühling. Wenn sie dann auch im Garten blühen, sind wir im Frühling angekommen. Wir genießen die kräftigen Farben der Frühlingsblüher, das frische Grün, die aufbrechenden Knospen der Bäume.
In derselben Zeit denken wir an die Passionsgeschichte Jesu. Sie ist die Mitte des Evangeliums, beschreibt den Weg Jesu, der in seiner Liebe zu den Menschen konsequent bleibt und Hass nicht mit Hass, Gewalt nicht mit Gewalt beantwortet.
Wir schöpfen daraus die Zuversicht, dass wir Gottes Wegbegleitung spüren können an hellen und dunklen Tagen. Nehmen den Trost in unsere Herzen, den wir für unsere Trauer beim Tod von Angehörigen suchen, denn die Schicksalstage unseres Lebens fragen nicht nach der Jahreszeit.
Die Passionszeit mündet ein in das höchste Fest unseres Glaubens, in die Feier der Auferstehung Jesu. Die Osterglocken schmücken dann unseren Altar, und wir tanzen die Freude des Lebens in unserer Kirche.

Zur Entscheidung des Kirchengemeinderats, der „Initiative Regenbogen“ beizutreten, lesen Sie drei persönliche Beiträge.
Und wir laden herzlich ein, gemeinsam durch die Passions- und Osterzeit zu gehen.

Herzliche Grüße und gute Segenswünsche
von Ihrer Stephanusgemeinde!

Ihr Pfarrer Ulrich Zeller

  • Meldungen aus der Landeskirche

  • 23.03.19 | Frühjahrstagung beendet

    Von 21. bis 23. März kam im Stuttgarter Hospitalhof die Württembergische Evangelische Landessynode zu ihrer Frühjahrstagung zusammen. Alle Beratungen, Diskussionen und Beschlüsse finden Sie hier.

    mehr

  • 22.03.19 | „Es geht um uns“

    Am 22. März hat die Württembergische Evangelische Landessynode über die junge politische Bewegung „Fridays for Future“ debattiert. Außerdem hat sie den ersten Nachtrag 2019 beschlossen. Bereits am Donnerstagabend haben sich die Synodalen mit einer Autobahnkirche an der Raststätte Sindelfinger Wald sowie einem neuen Dienstgebäude für den Evangelischen Oberkirchenrat beschäftigt.

    mehr

  • 21.03.19 | Für ein Europa der Menschenwürde

    Die Gründung zweier europäischer Synoden fordert Landesbischof Frank Otfried July. In der einen sollen Vertreter evangelischer Kirchen zusammenkommen, in der anderen Delegierte aus allen Kirchen Europas, sagte der Bischof 21. März in Stuttgart in seinem Bericht vor der württembergischen Landessynode.

    mehr