Jugendreferentin Anja Beck verabschiedet sich

Liebe Stephanusgemeinde,

zu Beginn meiner Tätigkeit im CVJM und der Gesamtkirchengemeinde Tübingen habe ich einen Vers geschenkt bekommen: „Ein Schiff, das im Hafen liegt, ist sicher, doch dafür werden Schiffe nicht gebaut.“
Der Vers hat mir während meiner Arbeit immer wieder Mut gemacht, neue Ufer zu erkunden und Neues auszuprobieren. Immer wieder hat man in der Jugendarbeit mit „Neuland“ zu tun, neue Teilnehmende und neue Mitarbeitende, neue Ideen waren für die Angebote und Ferienprogramme immer gefragt.
So auch hier in der Stephanusgemeinde, wo ich seit 2012 die Kreativtage für Kids anbiete, seit 2009 die Jugendmitarbeitenden begleitet und im Jugendleiterkurs geschult habe und seit einigen Jahren auf die Konfifreizeit mitgefahren bin. Hier gab es immer viel Neues, und doch war es auch schön, auf die mit den Jahren bewährten Dinge zurückgreifen zu können, die sich im „Heimathafen“ gebildet hatten.
Mein Dank gilt hier der Stephanusgemeinde, die ihren Jugendmitarbeiterkreis durch besondere Aktionen pflegt, so ist z.B. aus der Konfifreizeit eine übergreifende Konfi-/Jugendmitarbeiterfreizeit geworden. Oder es gibt gemeinsame Events, die der JMAK für die Konfis veranstaltet. So entsteht eine gute Verbindung zwischen aktiven und vielleicht werdenden jungen Ehrenamtlichen, die sich dann wieder in der Jugendarbeit in der Kirchengemeinde und im CVJM bei Freizeiten und in der Jungschar engagieren.
Gerade das Zeltlagerteam im Sommer und der Grundkurs wurden in den letzten Jahren von vielen Jugendlichen aus der Stephanusgemeinde bereichert. An dieser Stelle vielen Dank an Uli Zeller für die gute und herzliche Zusammenarbeit.

Nun heißt es Abschied nehmen, denn mein Schiff wechselt den Hafen. Ab Herbst dieses Jahres werde ich mit einem Teil meines Dienstauftrages in die Kirchengemeinde nach Gomaringen wechseln. Mit dem anderen Teil bleibe ich der Jugendarbeit treu und werde beim Bezirksjugendwerk Tübingen für die Mädchen- und Schulungsarbeit zuständig sein.
Meine Erlebnisse und Erfahrungen aus der Stephanusgemeinde und dem CVJM Tübingen werden mich dabei begleiten.

Anja Beck

Danke, liebe Anja Beck!

Wir danken unserer bisherigen Jugendreferentin von Herzen für alle kreative Arbeit und gute Zusammenarbeit!
Es hat immer Freude gemacht, mit ihr zu planen und zu wissen, dass wir uns auf sie verlassen können.
Sie war in der Gemeinde nur selten zu sehen, aber im Hintergrund hat sie eine ganz wichtige Arbeit verantwortet und unsere Jugend-Mitarbeiter*innen mit geprägt. Wir verdanken ihr gute Tipps, pädagogisch, psychologisch und kreativ.
Und wer sich nach der Konfirmation zum X-Kurs (mit ihr) angemeldet hatte, durfte dann mitfahren zur Konfi-Jugend-Freizeit und das Geländespiel mit ihr vorbereiten. Das hat immer besonderen Spaß gemacht!
Fast 40 Kinder und mehr als ein Dutzend Mitarbeiter*innen waren fröhlich bei Spiel und Spaß, kreativem Werkeln und mehr. Kirche mit Schwung...

Liebe Anja, behüt‘ Dich Gott und geh mit seinem Segen zu den neuen Ufern!

Ausgetrocknete Erde

war der Grund dafür, dass die bodendeckende Cotoneaster-Bepflanzung vor dem Gemeindesaal braun wurde. Man kann rätseln, warum das im vergangenen Jahr so gekommen ist, nachdem es jahrzehntelang kein Problem war.
Nun hat Regina Schwägerle in Absprache mit Hausmeisterin Katharina Schuster und Wilhelm Binder eine neue Bepflanzung angelegt, die natürlich gegossen werden muss. Vielen Dank!

Wir freuen uns, dass es zum Frühjahr und Sommer dort blüht! Eine Dauerlösung ist es noch nicht.
Wir bitten darum, nicht drauf zu treten oder drüber zu steigen. Es tut den Pflanzen gut und verhütet Unfälle von Kindern. Danke!

Gleiches gilt übrigens im Bereich des Fußweges hoch zur Kirche oder in den Grünanlagen auf der Terrasse.

Herrenberger Straßenfest am Samstag, 30. Juni 2018

Auch in diesem Jahr wird die Stephanusgemeinde mit einem eigenen Stand beim Straßenfest dabei sein. Wir bieten wieder Kaffee und Kuchen sowie salziges Gebäck an.
Unser Kinderchor unter der Leitung von Veronika Jetter wird nachmittags wieder zu hören sein.

Jetzt bitten wir herzlich um Mithilfe und Unterstützung: Bei der Betreuung des Standes (von 12 bis 19 Uhr) incl. Auf- und Abbau, sowie beim Backen von Kuchen, Quiches oder anderen Leckereien.

Vielen Dank!!

Der Erlös des Nachmittags ist komplett für unsere Kinderchorarbeit bestimmt.

Helferlisten und Infos gerne bei Irmi Lang, Tel. 4 12 32 / per Email: irmilangdontospamme@gowaway.t-online.de oder Michaela Braun, Tel. 97 96 952 / per Email: michaelabraundontospamme@gowaway.gmx.net

Wir freuen uns auf Ihre Mithilfe!

Gemeindeausflug am 9. Juni

Beim Gemeindeausflug am 9. Juni von 9 bis 18 Uhr nach Pforzheim ins Gasometer und nach Maulbronn sind noch ein paar Plätze frei.

Im Gasometer sehen wir einen Rundblick auf das antike Rom im Jahr 312, als Kaiser Konstantin nach der Schlacht an der Milvischen Brücke Alleinherrscher in Rom wird. Er schafft die Christenverfolgungen ab und sorgt dafür, dass wenige Jahre später das Christentum zur Staatsreligion erklärt wird. Der Berliner Künstler Yadegar Asisi hat die Illusion geschaffen.
Zum Maulbronner Kloster muss man nicht viel sagen - es gehört zum Weltkulturerbe der UNESCO.

Für Eintritte und Führungen erbitten wir 20 €. Sie werden im Bus eingesammelt. Verpflegung zahlt jede*r selbst.
Die Kosten für den Omnibus übernimmt die Gemeinde.
Anmeldung an der Moderationswand in der Kirche oder im Pfarramt, Tel. 4 92 55.

Sommerfest am 15. Juli, mit Singspiel des Kinderchors und leckeren Flammkuchen

Nach dem Gottesdienst, zu dem alle willkommen sind, wird der Kinderchor I (die Kleineren) im Gemeindesaal ein Singspiel aufführen - die Geschichte einer Schnecke und ihrer Unzufriedenheit mit ihrem Schneckenhaus...
Und wir backen Flammkuchen, mit einem ausgeliehenen Ofen und eigener Arbeit. Wie immer gilt: Essen und Trinken auf Spendenbasis.

Kinderflohmarkt am 22. September

Flohmarkt für Kinderkleidung und Spielsachen

Samstag, 22. September von 14:30 bis 17 Uhr.

Herzliche Einladung zu unserem großen Kinderflohmarkt im Gemeindesaal! Es besteht wieder Gelegenheit, von Anorak bis Zipfelmütze und andere Dinge rund ums Kind zu kaufen und zu verkaufen.

Es gibt wie immer wunderbare selbstgebackene Kuchen (auch zum Mitnehmen), frische Waffeln und Getränke.

Wir freuen uns auf ein buntes, fröhliches Treiben!

Wir sind sehr dankbar über Kuchenspenden auch aus der Gemeinde, da die Kuchenspenden der Teilnehmenden deutlich zurück gegangen sind.

Nähere Info und Anmeldung (möglich ab Mitte August) über unsere Extra-Webseite: www.flohmarkt-stephanus.de oder Infos bei M. Westemeier, Tel. 4 36 26.

Wir weisen alle Teilnehmenden darauf hin, dass wir für persönliches Eigentum keine Haftung übernehmen! Das gilt auch für zum Verkauf angebotene Ware wie für Handtaschen und Geldbörsen.

Unsere alten Kirchenstühle...

Es gibt kaum einen Stuhl ohne wüste Flecken. Zum 50. Jahr unserer Kirche lassen wir deshalb die Stühle neu polstern, zunächst 200 Stück.
Einer kostet knapp 100 €. Die Gesamtkirchengemeinde übernimmt die Hälfte der Kosten. Dem Engeren Rat, Gesamtkirchengemeinderat und unserer Kirchenpflege sei herzlich gedankt!
Die 50 Jahre alten Stühle sind noch sehr stabil: Neue in dieser Holzqualität gibt es ab 250 € aufwärts.
Das Polstern lohnt sich! Wir haben vier Firmen angefragt. Drei haben abgesagt. Eine kleinere Firma aus aktuellen Gründen, zwei größere meinten, es lohne sich nicht für sie. Umso dankbarer sind wir, dass Herr Weiß (Froschgasse) zugesagt hat!

...werden wie neu!

Der neu gepolsterte Stuhl sieht doch sehr gut aus!

Wir bitten Sie, liebe Gemeindeglieder, uns bei dieser teuren, aber lohnenden Maßnahme zu unterstützen!

Wer übernimmt die Kosten für einen Stuhl?

Oder gibt einen kleineren Beitrag dazu?

Der Kirchturm dagegen muss noch warten...

Die Architektin der Gesamtkirchengemeinde, Frau Arnold, hat ein Gutachten in Auftrag gegeben, wie dringend die Sanierung des Turms sein muss.
Das Ergebnis liegt noch nicht vor, aber eines ist trotzdem klar: Dafür müssen wir noch die nötigen finanziellen Mittel sammeln, sowohl die Gesamtkirchengemeinde als auch wir. Mittelfristig kommen wir allerdings nicht daran vorbei, die Schäden sind unübersehbar.

Kreative Nachmittage in Stephanus

Noch vor dem Gemeindefest beginnen im Herbst schon wieder die Vorbereitungen für den Adventsbasar. Deshalb laden wir herzlich ein zu einem ersten Nachmittag am Dienstag, 25.09., ab 15.00 Uhr.
Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Wir freuen uns über alle, die sich Zeit nehmen und auch auf neue Gesichter!
Weitere Termine nach Absprache.

Herzlichen Dank für alle Mithilfe!

Infos bei Monika Westemeier (Tel. 4 36 26) oder Irmi Lang (Tel. 4 12 32).

Vorankündigung: Erna Krauß zeigt Bilder aus der Normandie-France

entlang der 600 km langen Normannischen Küste. Große Vielfalt durch steilste Küsten, höchste Klippen, naturbelassene Buchten, malerische Hafenstädtchen und historische Stätten.

Audiovisuelle Show von Erna Krauss
Freitag 19. Okt. 2018, 20 Uhr (Saal).