Gottesdienste in unserer Gemeinde

Wir laden Sie herzlich ein, Gottesdienst mit uns zu feiern,
und freuen uns über Ihr Kommen!

Wenn Sie ein besonderes Anliegen haben z.B. beim Abendmahl, wenden Sie sich bitte an die Verantwortlichen.

Jahreslosung 2019 - Psalm 34, 15 Gott spricht: „Suche Frieden und jage ihm nach!“

Januar 2019

Ab 13. Januar feiern wir unsere Gottesdienste im Gemeindesaal, um Energie und Heizkosten zu sparen. (Voraussichtlich bis 24.03.)

16.01. - Mittwoch
15:30 Uhr Gottesdienst im Chr.-v.-Kölle-Stift (Diakonin Bosch)

20.01. - 2. Sonntag nach dem Erscheinungsfest
10 Uhr Gottesdienst (Pfr. Apel)
Opfer: für die Partnerprojekte in der Weltmission

27.01. - Letzter Sonntag nach dem Erscheinungsfest
10 Uhr Gottesdienst mit Taufmöglichkeit (Pfr. Zeller)
Anschließend Kirchenkaffee
Opfer: für die Seelsorge in den Tübinger Altenheimen

Februar 2019

03.02. - 5. Sonntag vor der Pasionszeit
10 Uhr Gottesdienst mit Konfi-Gruppe und Band (Pfr. Zeller)
Opfer: für unsere Stephanusgemeinde
Sonderopfer: für das Asylzentrum

10.02. - 4. Sonntag vor der Passionszeit
10 Uhr ökumenischer Gottesdienst zum Beginn der ökumenischen Bibelwoche, mit Kanzeltausch.Die Predigt bei uns hält Prädikant Werner Kremers.
Anschließend Kirchenkaffee
Opfer: für die Jugendarbeit in der Gesamtkirchengemeinde

17.02. - Sonntag Septuagesimae (70 Tage vor Ostern)
10 Uhr Gottesdienst (Dekan i.R. Seitz)
Opfer: für das Diakonische Werk Württemberg (landeskirchlich)

20.02. - Mittwoch
15:30 Uhr Gottesdienst im Chr.-v.-Kölle-Stift (Diakonin Bosch)

24.02. - Sonntag Sexagesimae (60 Tage vor Ostern)
10 Uhr Gottesdienst mit Taufmöglichkeit (Pfr. Zeller)
Falls keine Taufe angemeldet wird, feiern wir den Gottesdienst mit Abendmahl / Saft.
Anschließend Kirchenkaffee
Opfer: Für Sanierungsmaßnahmen an unserer Stephanuskirche (in allen 7 evangelischen Kirchen der Gesamtkirchengemeinde)

März 2019

01.03. - Freitag - Weltgebetstag in der St.- Johanneskirche
Gottesdienst mit der Liturgie aus Slowenien.

Ein Fahrdienst zu Gottesdiensten

für Bewohnerinnen und Bewohner im Kölle-Stift wird organisiert von Dorothea Hufnagel und Martina Thissen. Sie brauchen aber Unterstützung und fragen, wer sich dabei noch beteiligen kann:

Es geht darum, zu abgesprochenen Terminen die Leute in die Kirche zu holen: Einsteigen helfen, aussteigen helfen, evtl. im Rollstuhl hochschieben oder am Arm begleiten…

Bitte melden Sie sich bei D. Hufnagel, Tel. 252021.

Kirchenkaffee-Team

Das "Kirchenkaffee" dient dazu, eine im Gespräch vernetzte Gemeinde zu sein und sich auszutauschen.

An folgenden Sonntagen gibt es nach dem Gottesdienst ein „Kirchenkaffee“: 01.12. / 16.12. / 26.12. (Stehempfang Jubiläumsgottesdienst) / 13.01. / 27.01. / 10.02. und 24.02.

Die Helferliste liegt in der Kirche aus. Ich bitte alle, die sich zur Mithilfe bereit erklärt haben, sich an einem Termin einzutragen.Vielen Dank!

I. Lang

Friedensgebet

Zum Friedensgebet in der Tradition des politischen Nachtgebets laden wir in der Regel am 1. Dienstag des Monats um 18.30 Uhr ein:

Termine: 04.12. / 08.01. / 05.02. / 12.03.

Das Opfer geben wir für die Aktion „Ferien vom Krieg“.

Im aktuellen Bericht heißt es: „Im ehemaligen Jugoslawien fand die Erstbegegnung von 120 Jugendlichen dieses Jahr in Split statt, da das Hotel in Basko Polje geschlossen wurde. Split gilt als Hochburg kroatischer Nationalisten. Die Fußball-Weltmeisterschaft und das Verhalten der Fans der kroatischen Nationalmannschaft verstärkten die nationalistische Stimmung. Die Eltern der Jugendlichen aus Serbien und die älteren Mitarbeiter*innen, die den Krieg selbst erlebt haben, waren deshalb um die Sicherheit der Teilnehmer*innen sehr besorgt, was die Begegnung dieses Jahr etwas überschattet hat. Aus Angst... gab es erstmals seit 10 Jahren keine öffentliche Aufführung, bei der die Jugendlichen die Botschaft der Begegnung mit Gesang, Theater oder Tanz auf die Straße brachten.“

Wie lange die Folgen eines Krieges andauern und wie rasch alte Feindbilder neue Nahrung bekommen, können wir auf dem Balkan sehen. Deshalb unterstützen wir diese Aktion „Ferien vom Krieg“ mit Überzeugung.

Kontakt: Immanuel Stauch, Tel. 4 46 47 oder Pfarrer Zeller