Öffentliche Sitzungen

Termine der öffentlichen Sitzungen (i.d.Regel um 19:30 Uhr im Clubraum):

23.10. - Gespräch über die Jugendarbeit, mit Cyrill Schwarz, dem leitenden Jugendreferenten und mit Vertretern des CVJM. Jahresplanung 2019 u.a.
27.11. - Vorbereitung des Jubiläumstags am 26.12. / „Grüner Gockel“ / Unsere Vorhaben im letzten Jahr dieser Wahlperiode? / u.a.

Die Tagesordnung einer Sitzung hängt jeweils vorher am Info-Turm in der Kirche aus. Wir laden interessierte Gemeindeglieder herzlich zu den Sitzungen ein!

Interessierte Gemeindeglieder sind uns als Gäste willkommen!

Kontakt: Pfr. Zeller.

Kurze Notizen aus der vielfältigen Arbeit des Kirchengemeinderats

Strukturfragen in Bezug auf die Umsetzung des Pfarrplans 2024

Die Sparmaßnahmen der Landeskirche bringen uns in Zugzwang: Pfarrstellen werden gekürzt, weil es weniger Pfarrer*innen und weniger Gemeindeglieder geben wird; weil die „starken Jahrgänge“ der Pfarrer*innen in den nächsten Jahren in den Ruhestand gehen werden; weil die Kurve der demografischen Entwicklung nach unten zeigt und auch die Austritte spürbar sind. Die Gesamtkirchengemeinde verliert bis 2024 mindestens 1,5 Pfarrstellen.
Mit 2.500 Gemeindegliedern hat die Stephanusgemeinde auch weiterhin eine Pfarrstelle. Aber da die Pfarrstelle Stiftskirche-West voraussichtlich um 50% gekürzt wird (so der Vorschlag in der Bezirkssynode), wird der kleine Dienstauftrag dieser Stelle in der Stephanusgemeinde gestrichen werden.
Also das, was derzeit Pfarrer Dr. Kim Apel bei uns übernimmt.
Überlegungen sind angestoßen, wie die jetzt 7 Gemeinden mehr zusammenarbeiten können. Die Frage, ob Fusionen nötig sind, wird diskutiert. Solche Prozesse sind langwierig und schmerzhaft, besonders dort, wo viel gekürzt wird.

Unsere Gottesdienste

waren das Hauptthema bei der Klausur im Januar. Wir haben geübt, probiert, dazugelernt, gelacht und nachgedacht.
Wir waren berührt und auch getröstet, dass wir (laut landeskirchlichem Berater) gar nicht schlecht unterwegs sind... - und wünschen uns trotzdem, mehr Menschen zu erreichen!

Die Personalwechsel im Gemeindebüro und im Kantorenamt

waren ebenfalls zeitintensiv, aber sie sind gelungen! Wir können uns freuen!
Und haben dazu viel geschrieben.

Sakristei und Mesnerraum

brauchten neue Regale, die wir im Jahr 2017 bestellt haben und von Fa. Klink einbauen ließen. Die Wände dahinter wurden von Fa. Reutter frisch verputzt und gestrichen. Elektroarbeiten erledigte Fa. Kürner. Jetzt haben wir fachgerecht installierte Steckdosen und einen würdigen Platz für die alte Altarbibel.

Die neuen Lautsprecheranlagen

in der Kirche und im Gemeindesaal machen uns leider immer wieder Kopfzerbrechen.
Sie werden uns vorgeführt - und alles ist in Ordnung, Lautstärke ist o.k., kein Pfeifen, keine Katastrophen. Dann ist der Techniker weg, der Gottesdienst beginnt, es pfeift, wenn Klavier oder Orgel beginnen.
Wir lassen nicht locker... Da steckt viel Geld drin!

Selbstverpflichtung unseres Kirchengemeinderats

 

Im Rahmen der Visitation 2008 gab sich unser KGR folgende Selbstverpflichtung:

 

„Die Gemeinde geistlich zu leiten beschreiben wir mit sieben Selbstverpflichtungen:

  1. Wir orientieren uns stets neu an der Heiligen Schrift. Dazu gehört auch die regelmäßige Teilnahme an den Gottesdiensten der Gemeinde.

  2. Wir teilen uns als Mitglieder des Gremiums Erfahrungen im Glauben persönlich mit. Dazu dienen die Andacht in der Form des Austauschs und die besondere Zeit bei Klausuren.

  3. Wir fragen nach und hören zu, welche Bedürfnisse und Erfahrungen in der Gemeinde vorhanden sind.

  4. Wir nehmen aufmerksam allgemeine gesellschaftspolitische Entwicklungen und Geschehnisse vor Ort wahr.

  5. Wir wissen uns im Gefüge unserer eigenen Kirche und der Ökumene eingebunden und zur Gemeinschaft verpflichtet.

  6. Wir lassen unterschiedliche Meinungen gelten und suchen trotzdem einen möglichst breiten Konsens in den Entscheidungen.

  7. Wir vertrauen in all dem auf das Gebet und den Heiligen Geist Gottes, dass er uns leitet und befähigt.“

Die Mitglieder des KGR, mit Aufgabenverteilung

Im folgenden sehen Sie die gewählten Mitglieder des Kirchengemeinderates und die Informationen über die Aufgabenverteilungen, die sich an zwei Fragen orientieren:

1. In welchem Gremium arbeitet die Person für unsere Gemeinde mit? (Stellvertretung in Gremien wird nicht genannt... da kämen nochmals einige dazu! Die Abkürzung GKG steht für Gesamtkirchengemeinde.)

2. Für welchen Bereich unserer Gemeindearbeit ist die Person Kontaktperson bzw. Ansprechpartner/In.

Es versteht sich von selbst, dass alle Mitglieder des KGR über die genannten Bereiche hinaus verantwortlich und engagiert sind und sich vielfältig einbringen.

Herzlichen Dank deshalb unseren Rätinnen und Räten für die vielen Stunden ehrenamtlicher Tätigkeit!

Irmgard Lang

1. Vorsitzende im Kirchengemeinderat

Mitglied im Gesamtkirchengemeinderat

Mitglied im Waldheimausschuss der Gesamtkirchengemeinde

Mitglied im internen Bauausschuss

Zuständig für alle Fragen im Bereich der Gemeindeleitung und der Zusammenarbeit mit den Hauptamtlichen

Michaela Braun

Neu zugewählt seit April 2017.
Besondere Interessen: Kinder- und Konfirmandenarbeit.

Jan Bronger

Nachgewählt seit März 2017,
nachdem Meike Kohlhepp zurückgetreten war.
Besondere Interessen: Kinderchor, Vernetzung mit Kurrende.

Dr. Ingeborg Haug

Mitglied in der Bezirkssynode

Mitglied beim Runden Tisch Ehrenamt der Gesamtkirchengemeinde

 

Christhild Kürner

Kontaktfrau zu unserer Partner-Kindertagesstätte in Quilmes und zum Gustav-Adolf-Werk der Landeskirche

Prof. Dr. Peter Lang

Mitglied im Gesamtkirchengemeinderat

Koordinator der Treffpunktband

Kontaktperson für Kirchenmusik

 

Angelika Pflugfelder

Mitglied im Gesamtkirchengemeinderat

Mitglied im Engeren Rat

Elisabeth Schlumberger

Mitglied in der Bezirkssynode

Kassenprüfung

Kontaktfrau für Seniorenarbeit und zur Lebenshilfe

Mitglied im internen Bauausschuss

Delegierte des KGR im Vorstand des Fördervereins für Kirchenmusik  

Tobias Sinner

Mitglied im Gesamtkirchengemeinderat

Mitglied im Gemeinsamen Jugendausschuss Tübingen (GJT)

Kontakt zum Frida-Wetzel-Kindergarten

Mitglied im Umweltteam

Heidi Ulmer

Mitglied im Gesamtkirchengemeinderat

Diakoniebeauftragte der Stephanusgemeinde

Ansprechpartnerin für Seniorenarbeit

Monika Westemeier

Kontaktfrau für Kinder- und Jugendarbeit
Beauftragte für Erwachsenenbildung und Öffentlichkeitsarbeit
Mitglied im Beirat Kirche am Markt
Mitglied und Vertreterin des KGR im Freundeskreis Paul-Lechler-Krankenhaus

Mitglieder kraft Amtes sind

>  Ulrich Zeller, Pfarrer, Geschäftsführung und 2. Vorsitzender.

>  Dr. Kim Apel,  Pfarrer (Pfarrstelle Stiftskirche-West).

>  Heike Zeller, Kirchenpflegerin der Gesamtkirchengemeinde.